Sprungmarken

Sammlung auf Reisen

Paula Förster: Taufkleid, 2019. Foto: Paula Forster
Paula Förster: Taufkleid, 2019. Foto: Paula Forster

Allround-Outfit und Taufkleid von Paula Forster 2019
Jungenkleid von 1880/1885

Um angemessene Kleidung wird gebeten - jetzt auch in Augsburg und bald in Wernigerode. Im Augsburger Schaezlerpalais und ab Juni im Schloss Wernigerode ist - nach dem Lockdown - die Modeausstellung zu sehen, die schon 2027 unser Haus bereichert hat. Mit dabei sind auch einige Leihgaben aus dem Stadtmuseum Simeonstift: Das Allround-Outfit und das Taufkleid von Paula Förster, beide von 2019 sowie das Jungenkleid aus dem Ende des 19. Jahrhunderts.

 

Ausstellung im Schaezlerpalais, Augsburg

Um angemessene Kleidung wird gebeten. Mode für besondere Anlässe von 1770 bis heute
2. Februar bis 27. Juni 2021 

Mode begleitet den Menschen durch sein Leben. Als „zweite Haut" dient ihm die Kleidung nicht nur als Schutz, sondern auch als Schmuck. Für besondere Anlässe wurde daher immer schon zu einer speziellen Garderobe gegriffen – ob zu religiösen Festen, gesellschaftlichen Events oder im Berufsleben. Über Jahrhunderte bestimmten festgelegte Kleiderordnungen, wie man sich anzuziehen hatte. 

Homepage zu den Kunstsammlungen und Museen Augsburg

 

Ausstellung im Scloss Wernigerode

Um angemessene Kleidung wird gebeten. Mode für besondere Anlässe von 1770 bis heute
Sommer bis 31. Oktober 2021

Over- oder underdressed – Mode verrät viel über ihre Träger. Sie ist Ausdruck der eigenen Persönlichkeit und erzählt von den gesellschaftlichen Konventionen, denen sie unterliegt. Die Ausstellung „Um angemessene Kleidung wird gebeten“ geht den Dresscodes auf den Grund, die das Leben bekleiden: vom Taufhemd über Sonntagsstaat, Hochzeitsmode und Ballkleid bis zum Trauerflor.

Homepage des Schlosses Wernigerode

 

 

 

 

 

 

 
Bildergalerie
  • Jungenkleid aus karierter Wolle, um 1880/85. Foto: Ralf Schmitt
  • Paula Forster, Allround-Outfit, 2019. Foto: Lukas Busch / Model: Annick Stoldt