Sprungmarken

Orte jüdischen Lebens in Trier.

Eine Spurensuche in Interviews

Elisabeth Dühr und Prof. Dr. Frank G. Hirschmann  (Hrsg.)

Ausstellungskatalog, Städtisches Museum Simeonstift Trier, 2021

82 Seiten, zahlreiche Abbildungen

 

Sonderausstellung im Stadtmuseum Simeonstift vom 21. März bis 14. November 2021

Im Rahmen des Festjahres „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ beleuchtet das Stadtmuseum Simeonstift in einer medialen Ausstellung die Geschichte der Jüdinnen und Juden in Trier. Über 30 Interviews mit Expertinnen und Experten laden dazu ein, vermeintlich bekannte Orte in Trier und der Region neu zu entdecken. Neben den Erinnerungsorten des Holocaust werfen die Berichte auch Schlaglichter auf die Jahrhunderte des fruchtbaren Zusammenlebens von Juden und Nichtjuden.

Preis: 7,00 Euro