Sprungmarken
Stadtmuseum Simeonstift

Die Museumsdetektive des Stadtmuseums ermitteln im Juni online

Collage der vier Kunstwerke, um die es bei den Museumsdetektiven gehen wird: Ein Blumenstillleben von Carl Rüdell, eine Porzellanfigur aus den Servais-Werken, ein Gemälde von Helge Hommes und eine Einrichtungsskizze von Hans Proppe. © Stadtmuseum Simeonstift
Collage der vier Kunstwerke, um die es bei den Museumsdetektiven gehen wird: Ein Blumenstillleben von Carl Rüdell, eine Porzellanfigur aus den Servais-Werken, ein Gemälde von Helge Hommes und eine Einrichtungsskizze von Hans Proppe. © Stadtmuseum Simeonstift

Die beliebte Reihe „Museumsdetektive“ im Stadtmuseum Simeonstift kann aufgrund der aktuellen Situation bis auf Weiteres nicht in gewohnter Weise stattfinden. Um den Spürsinn der jungen Besucher dennoch bei Laune zu halten, bietet das Museum eine Online-Variante des Suchspiels an: Eltern können ihre Kinder bis 2. Juni anmelden, ab dem 3. Juni liegt dann für jedes Kind eine Tüte mit Bastelmaterial an der Museumskasse zu Abholung bereit. An den folgenden vier Freitagen wird jeweils um 15:30 Uhr ein Video zu einem Objekt mit einer Bastelanleitung veröffentlicht, die die Kinder zu Hause kreativ umsetzen können: Es wird geknetet, gemalt und gefärbt, nebenbei lernen die Kinder Interessantes über Kunst und Geschichte.

Bei der Abholung der Tüte können die Kinder gemeinsam mit einer Begleitperson kostenlos die Ausstellung „Gesammelt und gesichtet“ besuchen und sich die vier Exponate, zu denen gebastelt wird, ganz genau anschauen.

  • Die Kosten für die Basteltüte betragen € 7,50
  • Teilnahme und Museumsbesuch sind kostenlos.
  • Informationen per E-Mail oder Tel. 0651 718 1459

 

Hier findet ihr die Erklärungen zu den einzelnen Themen mit Dr. Dorothée Henschel:

  

Das Blumenstillleben

 

Die Servais-Werke

   

Helge Hommes

 

 

Die Proppe-Möbel

 

Bildergalerie

Information und Anmeldung in unserer Museumspädagogik

Dr. Dorothée Henschel M.A.
Tel. 0651 718-1452

E-Mail