Stadtmuseum Trier - zur Startseite
Zur Startseite von trier.de

06.09.2019 | 15:00 - 17:30 Uhr

Die Museumsdetektive ermitteln hinter den Kulissen

Ferdinand Tietz, „Minerva“ aus dem Skulpturenzyklus für das Kurfürstliche Palais, Sandstein, um 1760. © Stadtmuseum Simeonstift Trier
Ferdinand Tietz, „Minerva“ aus dem Skulpturenzyklus für das Kurfürstliche Palais, Sandstein, um 1760. © Stadtmuseum Simeonstift Trier

Antike Göttergeschichten

Die Museumsdetektive ermitteln wieder! An vier Freitagnachmittagen lernen Kinder auf spielerische Weise einzelne Exponate des Stadtmuseums näher kennen. Ein Suchspiel mit anschließendem Basteln an vier Nachmittagen für Kinder ab 5 Jahren.

Thema: Antike Göttergeschichten

Hast du schon einmal von Zeus gehört? Von Venus, Neptun oder Hermes? Um das Leben dieser alten Göttinnen und Götter ranken sich die abenteuerlichsten Geschichten. Vom göttlichen Frechdachs bis zur edlen Liebesgöttin gehen die Museumsdetektive im Stadtmuseum den antiken Gottheiten auf die Spur. Warum kennen wir die Bewohner des Olymps noch nach so vielen Jahren? Welche Spuren haben ihre Taten in der Kunst hinterlassen? In der Ausstellung des Museums gehen Kinder ab 5 Jahren gemeinsam auf Spurensuche, anschließend werden in der Museumswerkstatt eigene göttliche Kunstwerke gebastelt.

  • vier aufeinanderfolgende Freitage:  23. und 30. August, 6. und 13. September 2019
  • jeweils 15:30 bis 17:00 Uhr
  • Kosten: 20 € für 4 Freitagnachmittage
  • Eine Anmeldung für alle vier zusammenhängenden Termine ist erforderlich.
  • Infos und Anmeldung unter Tel. 0651 947-1452 oder per E-Mail

 

 
Druckhinweis: Standardmäßig werden Hintergrundbilder/-farben vom Browser nicht ausgedruckt. Diese können in den Druckoptionen des Browsers aktiviert werden.