Sprungmarken

Objekt des Monats

Rokoko-Kerzenleuchter, Fayence, 22 cm, 1767-1786, Inv. Nr. VIII 249. Foto: Stadtmuseum Simeonstift Trier
Rokoko-Kerzenleuchter, Fayence, 22 cm, 1767-1786, Inv. Nr. VIII 249. Foto: Stadtmuseum Simeonstift Trier
Rokoko-Kerzenleuchter

Fayence mit blauer Staffage in Scharffeuermalerei, 22 cm, 1767-1786
Inv. Nr. VIII 249

Der Winter ist die Jahreszeit, in der oft Kerzen leuchten und für angenehme und besinnliche Stimmung sorgen. Während Kerzen heute als Dekoration gelten, waren sie über Jahrhunderte wichtige Lichquellen in geschlossenen Räumen. Gerade an den kurzen Tagen waren Kerzen notwendig, um Licht ins Dunkel zu bringen. Sehr beliebt gerade für große Tafeln waren im 18. Jahrhundert neben Silberleuchtern auch die keramischen Halter, die farblich gefasst werden konnten.

Dieser Kerzenleuchter stammt aus der Luxemburger Manufaktur Boch, die als Fayence-Manufaktur 1766 in Septfontaines gegründet worden ist. Der Kerzenleichter ist in Balusterform gehalten und steht auf einem ausgestelltem Fuß mit Rocaille-Relieffeston. Die Tropfschale ist mit einem welligen Rand gebildet. Das Reliefdekor besteht aus aus Rocaillen, Muscheln und Rollen.

 

Gut zu wissen:

Der Kerzenleuchter ist eines von zahlreichen Objekten des Stadtmuseums, die auch im museum-digital zu finden sind. Hier präsentieren aktuell über 600 deutsche Museen mehr als 30.000 Objekte aus über 1600 Sammlungen, die entdeckt werden wollen.

www.museum-digital.de