Sprungmarken

Mit Strickwaren und Wäsche durch die Jahrhunderte

Museumsdirektorin Dr. Elisabeth Dühr nimmt die Schenkung von Christoph Heinemann und Ulrike Rothkamm entgegen. © Stadtmuseum Simeonstift
Museumsdirektorin Dr. Elisabeth Dühr nimmt die Schenkung von Christoph Heinemann und Ulrike Rothkamm entgegen. © Stadtmuseum Simeonstift

Die Enkel des Trierer Kaufmanns Heinrich Heinemann (1883-1941) haben dem Stadtmuseum Simeonstift ein Porträt ihres Großvaters aus den 1920er-Jahren geschenkt. In der Sammlung des Museums steht die Schenkung für die lange Tradition familiengeführter Betriebe in der Trierer Innenstadt, deren Geschäftsgrundlage sich in der Vergangenheit immer wieder gewandelt hat.

Im Jahr 1871 eröffnete Josef Heinemann ein Strickwarengeschäft in der Trierer Brotstraße und legte damit den Grundstein für einen Betrieb, der bis heute in Familienbesitz und prägend für die Innenstadt ist. Die Wäschegalerie Heinemann, eines der führenden Fachgeschäfte für Unterwäsche, wird mittlerweile in vierter Generation von den Nachkommen geführt: Inhaber Christoph Heinemann und seine Schwester Ulrike Rothkamm haben den Familienbetrieb erfolgreich in das 21. Jahrhundert überführt. Prägten ursprünglich Strickwaren und die im frühen 20. Jahrhundert beliebten Matrosenanzüge das Sortiment, fokussiert die Familie sich seit Mitte der Neunzigerjahre auf das Geschäftsfeld der Nacht- und Unterwäsche.

Der porträtierte Heinrich Heinemann, Großvater der heutigen Geschäftsführers Christoph Heinemann, lenkte die Geschicke des Betriebs zwischen den beiden Weltkriegen und starb 1941. 1947 wurde das kriegszerstörte Geschäft wiedereröffnet, seit 1973 befindet sich das Geschäft am heutigen Standort in der Brotstraße, gegenüber des ursprünglichen Ladens. Den zahlreichen Herausforderungen der Gegenwart begegnet der Betrieb auch nach knapp 150 Jahren mit einem alten Familienrezept: Kompetente Beratung und erstklassige Ware.

Das Porträt von Heinrich Heinemann wird ab März 2020 in der Ausstellung „Gesammelt und gesichtet“ im Stadtmuseum Simeonstift ausgestellt.

 

 
Bildergalerie
  • Porträt Heinrich Heinemann © Stadtmuseum Simeonstift

Archiv

Pressemitteilungen nach Zeitraum filternZeige Artikel von


bis