Sprungmarken

Robert Schuman Kunstpreis 2021 vergeben

Die Künstlerin Akosua Viktoria Adu-Sanyah wurde im Anschluss an die Eröffnung der Ausstellung am 19. November in Saarbrücken für die Interpretation ihrer fotographischen Arbeiten von der Jury mit dem 10.000 Euro dotierten Kunstpreis Robert Schuman ausgezeichnet.

Sie ist eine von vier Künstlerinnen und Künstlern, die für die Landeshauptstadt Saarbrücken angetreten sind und von der Kuratorin Katharina Ritter, Leiterin der Stadtgalerie Saarbrücken, ausgewählt wurden. Der Kunstpreis präsentiert Arbeiten von insgesamt 16 Kunstschaffenden der QuattroPole-Städte Metz, Luxemburg, Saarbrücken und Trier. Er ist mit 10.000 Euro dotiert.

Die groß angelegte Gruppenausstellung zum Kunstpreis Robert Schuman wurde am Freitagabend, 19. November in Saarbrücken eröffnet. Sie ist in der Stadtgalerie Saarbrücken und im Saarländischen Künstlerhaus noch bis zum 9. Januar zu sehen. In diesem Jahr ist die Landeshauptstadt Saarbrücken Ausrichterin des Kunstpreises Robert Schuman.

Eine achtköpfige Fachjury mit Vertrerinnen und Vertretern aus der Kunst- und Kulturszene entschied vorab, welcher der 16 Kunstschaffenden aus Luxemburg, Metz, Saarbrücken oder Trier die renommierte Auszeichnung erhält: Aus Metz waren Chiara Parisi, Direktorin des Centre Pompidou-Metz, und Nathalie Filser, Direktorin der Ecole Supérieure d’Art de Lorraine, mit dabei. Vertreten für Luxemburg waren Michèle Walerich, Leiterin der fotografischen Sammlung des Centre National de l'Audiovisuel (CNA), und Clément Minighetti, Chefkurator am Mudam Luxembourg – Musée d'Art Moderne Grand-Duc Jean. Trier schickte den Kunsthistoriker, Kurator und Dozenten an der Universität Koblenz-Landau, Dr. Dieter Marcos, sowie Alexandra Orth, M.A., wissenschaftliche Mitarbeiterin des Stadtmuseums Simeonstift Trier. Saarbrücken hatten Dr. Bernd Mohnhaupt, Kunsthistoriker und Lehrkraft an der Universität des Saarlandes, sowie Leo Scheidt, Künstlerin, Kuratorin und 1. Vorsitzende des Neuen Saarbrücker Kunstvereins, als Jurymitglieder bestimmt.

Hintergrund

Alle zwei Jahre gibt die Ausstellung zum Kunstpreis Robert Schuman einen Einblick in das aktuelle Kunstgeschehen der QuattroPole-Städte Luxemburg, Metz, Saarbrücken und Trier und präsentiert den künstlerischen Nachwuchs der Großregion. Vier Kuratorinnen und Kuratoren nominieren je vier Kunstschaffende für ihre Stadt. Der Kunstpreis steht im Zeichen des Lebenswerkes des Politikers Robert Schuman, einem der Gründerväter Europas. Ziel der Ausstellung ist es, einen intensiven Dialog zwischen den unterschiedlichen Vertreterinnen und Vertretern aktueller Kunst anzuregen, Kunst der Großregion zu fördern und sichtbar zu machen.

Praktische Informationen zur Ausstellung

Termin: 20. November 2021 bis 9. Januar 2022

Stadtgalerie Saarbrücken
St. Johanner Markt 24
66111 Saarbrücken

Öffnungszeiten:

Dienstag – Freitag: 12:00 – 18:00 Uhr
Samstag – Sonntag: 11:00 – 18:00 Uhr
Öffnungszeiten über Weihnachten und Neujahr: Die Stadtgalerie bleibt am 24., 25. und 31. Dezember 2021 sowie am 1. Januar 2022 geschlossen.

Saarländisches Künstlerhaus
Karlstr. 1
D-66111 Saarbrücken
Öffnungszeiten:
Dienstag – Sonntag: 10:00 – 18:00 Uhr

 

Mehr Informationen:

saarbruecken.de

stadtgalerie.saarbruecken.de

kuenstlerhaus-saar.de

quattropole.org

Archiv

Pressemitteilungen nach Zeitraum filternZeige Artikel von


bis