Sprungmarken

Das Trier-Kino

Knapp 80 Filme stehen den Besuchern im so genannten Trier-Kino zur Verfügung. Per Knopfdruck können die Filme jederzeit abgerufen und angesehen werden.

Die Spanne reicht vom ersten bekannten Filmdokument über Trier aus dem Jahr 1904, einer 1,5 minütigen, verwackelten Autofahrt durch die Porta Nigra, über provokante Kunstaktionen der 1960er Jahre bis hin zu Dokumentationen zur Stadtentwicklung.