Sprungmarken
19.03.2020 | Aktuelles

Das Museum in Zeiten von Corona

In der Reihe #Museumsliebling stellen unsere Mitarbeiter währen der Schließung Exponate vor, die ihnen besonders am Herzen liegen. Als Verwaltungsleiterin ist Maria Backendorf für alles Finanzielle im #Museum verantwortlich.
In der Reihe #Museumsliebling stellen unsere Mitarbeiter währen der Schließung Exponate vor, die ihnen besonders am Herzen liegen. Als Verwaltungsleiterin ist Maria Backendorf für alles Finanzielle im #Museum verantwortlich.

Während der Schließung des Museums, die bis vorerst 20. April dauern wird, halten wir unsere Besucher*innen über unsere Sozialen Medien auf dem Laufenden: Auf unseren Kanälen bei twitter, facebook und instagram halten wir Sie auf dem Laufenden.

Da die Eröffnung unserer Sonderausstellung „Gesammelt und gesichtet. Ausgewählte Neuzugänge im Museum“ in die Schließungszeit fällt und deshalb abgesagt ist, werden wir unter dem Hashtag #triersammelt Online-Einblicke in die Ausstellung geben – die wir natürlich trotzdem unverdrossen aufbauen.

Unter dem Hashtag #museumsliebling wird es persönlich: Die Mitarbeiter*innen des Museumsteams erzählen, was ihr Lieblingsobjekt im Museum ist.

Über die gesamte Zeit der Schließung werden wir über die Hashtags #closedbutopen, #KulturGegenCorona und #DigAMus interessante Links und Einblicke teilen. Wir wollen diese Tage nutzen, um im digitalen Raum verstärkt mir unseren Besucher*innen in Dialog zu treten. Wir freuen uns schon jetzt darauf, gemeinsam mit Ihnen in besseren Tagen den gewohnten Betrieb wieder aufzunehmen.

Bis dahin bleiben Sie gesund und sicher!

 
Bildergalerie
  • Ihr Lieblingswerk ist das Gemälde "Nells Ländchen" von J.A. Ramboux: "Die Feinheit der Malerei ist für mich absolut beeindruckend. Gleichzeitig herrscht diese mystische Atmosphäre"
  • Das Gemälde ist von 1813 und wurde dem #Museum 2017 geschenkt. Es ist Teil der Ausstellung "Gesammelt und gesichtet", die wir am 29. März eröffnet hätten.