Sprungmarken
08.05.2020 | Aktuelles

Museumsdetektive im Stadtmuseum: digital und kreativ

Dr. Dorothée Henschel führt digital durch die Ausstellung und zeigt den Museumsdetektiven die Tüte, in der sie die passenden Bastelutensilien finden. Foto: Stadtmuseum Simeonstift
Dr. Dorothée Henschel führt digital durch die Ausstellung und zeigt den Museumsdetektiven die Tüte, in der sie die passenden Bastelutensilien finden. Foto: Stadtmuseum Simeonstift

Auch in Zeiten der Corona-Pandemie und der Absage zahlreicher Veranstaltungen konnten die Museumsdetektive im Trierer Stadtmuseum weiter ermitteln – digital.

Der im März gestartete Kurs „Alles in 3D“ musste zwar nach der Hälfte abgebrochen werden, konnte aber mit Hilfe von Filmen und Basteltaschen zu Ende geführt werden. Die Kinder erhalten Informationen und Wissenswertes in Filmen und können zu Hause im Anschluss kreativ werden.

Von Anfang an digital startete der Detektivkurs rund um die aktuelle Sonderausstellung „Gesammelt und gesichtet“. „In vier Wochen in Folge haben wir jeweils einen Künstler oder ein Thema im Film präsentiert“, berichtet Dr. Dorothée Henschel, verantwortlich für die Kulturelle Bildung im Stadtmuseum Simeonstift Trier. „Die Kinder, die sich angemeldet haben, konnten sich an der Museumskasse eine Tasche mit Bastelmaterial abholen und jeweils nach dem Filmen eigene Arbeiten herstellen.“ Insgesamt haben daran zehn Kinder teilgenommen und sind nun „Geprüfte Museumsdetektive“. In kleinen Gruppen oder mit den Eltern haben einige der kleinen Detektive sich die Museumsstücke auch im Original in der Ausstellung im Museum angesehen.

„Die Resonanz auf unsere digitale Edition war so gut, dass wir dieses Format weiterführen werden“, freut sich Dorothée Henschel. „Wir planen das als Ergänzung zum nächsten Kurs, der wieder im Museum stattfinden soll, wenn dies möglich ist.“ Nach den Sommerferien ermitteln die Museumsdetektive zum Thema „Malen mit Licht“. Dieser Kurs kann dann alternativ auch online besucht werden, denn die Teilnehmerzahl vor Ort ist auf acht Kinder beschränkt. „Ein weiterer Vorteil ist, dass dann auch Kinder mitmachen können, die an einem Freitagnachmittag sonst nicht könnten,“ so Henschel.

Termine und Aktionen für Kinder und Jugendliche im Stadtmuseum Simeonstift sind zu finden unter http://www.museum-trier.de/museum-aktiv/

 
Bildergalerie
  • Ein Blumenstilleben eines Museumsdetektivs. Foto: privat
  • Ein Blumenstilleben eines Museumsdetektivs. Foto: privat