Sprungmarken

klangkunst klassik 3 im Stadtmuseum Simeonstift

Das Odyssey Ensemble mit den Streichern Shana Douglas, Winona Fifield, Michelle Bruil, Chian Lim und Roberto Sorrentino.
Das Odyssey Ensemble mit den Streichern Shana Douglas, Winona Fifield, Michelle Bruil, Chian Lim und Roberto Sorrentino.
Die Gesellschaft für Aktuelle Klangkunst Trier präsentiert in ihrer Reihe klangkunst klassik das Odyssey Ensemble aus London zusammen mit der Mezzosopranistin Susanne Ekberg in drei Konzerte schwerpunktmäßig mit zeitgenössischer Kammermusik. Auf dem Programm stehen: Gideon Kleins bewegendes Streichtrio, das er kurz vor seiner Deportation nach Auschwitz im KZ Terezin vollendet hat, dann Peter Sculthorpes Streichquartett Island Dreaming, das die Poesie und Harmonie der Natur mit multikultureller Mythologie verbindet, weiter Alberto Ginasteras’ erstes Streichquartett, das sich durch kräftige Rhythmik und ausgeprägte Melodik auszeichnet, Luke Cissells Streichquintett, in dem ihm ein Brückenschlag zwischen klassischer Musik und der Bluegrass Musik seiner heimatlichen Appalachen gelingt sowie Mozarts Duo für Violine und Viola, Johannes Brahms’ G Dur Streichquartett und Frank Bridges Lamento für zwei Violas.

Dem Odyssey Ensemble gehören mit Shana Douglas, Winona Fifield, Michelle Bruil, Chian Lim und Roberto Sorrentino fünf Streicher an, die ihre Ausbildung an den renommiertesten Institutionen erworben und in den letzten Jahren mit bedeutenden Orchestern und auch als Kammermusiker und Solisten gearbeitet haben. Zu ihnen stößt mit Susanne Ekberg eine Mezzosopranistin, die sich erfolgreich zeitgenössischer Musik widmet. Zudem wird der Komponist Luke Cissell anwesend sein.

Termine

Fr. 30. Juni 2017 19.30 Uhr  Contemporaneum / 54331 Oberbillig, Lerchenweg 26
Zeitgenössische Musik aus aller Welt : Gideon Kleins Streichtrio von 1944, Peter Sculthorpes Streichquartett No. 13 mit Mezzosopran von 1996, Alberto Ginasteras’ Streichquartett No. 1 von 1948 und Luke Cissells Streichquintett 2016.

Sa. 1. Juli 2017 19:30 Uhr   Scheune Minden / 54310 Minden, Echternacher Straße 1a
Zwei – Drei – Vier – Fünf : Wolfgang Amadeus Mozarts Duo für Violine und Viola K. 423 von 1783, Gideon Kleins Streichtrio von 1944, Peter Sculthorpes Streichquartett No. 13 mit Mezzosopran von 1996 und Johannes Brahms’ Streichquintett in G Dur von 1890.

So. 2. Juli 2017 18.00 Uhr   Trebetasaal / Stadtmuseum Simeonstift Trier
Klassische Musik aus zwei Jahrhunderten : Luke Cissells Streichquintett von 2016, Johannes Brahms’ Streichquartett in G Dur von 1890, Frank Bridges Lamento für zwei Violas von 1915 und Peter Sculthorpes Streichquartett No. 13 mit Mezzosopran von 1996.

Linktipp

www.klangkunsttrier.de

Tickets

VVK 12 / 23 € inklusive Gebühren, AK 15 / 25 € Kartenvorverkauf über www.ticket-regional.de; Reservierung auch unter Tel. 06501 12297 und 06585 1363.

 
Bildergalerie
  • Mezzosopranistin Susanne Ekberg

Archiv

Pressemitteilungen nach Zeitraum filternZeige Artikel von


bis