Sprungmarken
11.08.2018 | 15:00 - 16:00 Uhr

Karl Marx 1818–1883. Stationen eines Lebens

Führung in Gebärdensprache

Zu einer speziellen Führung für hörgeschädigte BesucherInnen lädt das Stadtmuseum Simeonstift am Samstag, 11. August, ab 15 Uhr. Museumsmitarbeiterin Dorothée Henschel führt durch die Sonderausstellung „Karl Marx 1818-1883. Stationen eines Lebens“, Gebärdensprachdolmetscher Michael Schmauder-Reichert übersetzt simultan in Gebärdensprache. Die Ausstellung verfolgt das Leben von Karl Marx und seiner Familie anhand der Städte, in denen sie lebten: Von Trier über Bonn, Berlin, Köln, Paris, Brüssel und London, wo Marx 1883 starb. Die Exponate lassen das Leben des bedeutenden Gelehrten ebenso auferstehen wie die sozialen und wirtschaftlichen Entwicklungen des 19. Jahrhunderts.

Samstag, 11. August 2018

  • 15:00 Uhr
  • Eintritt + 5 €
  • Vorverkauf ab Mitte Juni über Ticket regional