Sprungmarken
03.12.2019 | 19:00 - 20:00 Uhr

Eine Geschichte der Kunst in 10 Objekten (5): Sinnbilder bürgerlicher Stadtherrschaft

Abbildung: Detail der „Steipenriesen“ © Georg Kohr (Foto und Montage)
Abbildung: Detail der „Steipenriesen“ © Georg Kohr (Foto und Montage)

Führung von Dr. Richard Hüttel

Im Rahmen der Reihe „Eine Geschichte der Kunst in 10 Objekten“ beleuchtet der Kunsthistoriker Dr. Richard Hüttel im Stadtmuseum Simeonstift die Bildsprache des Hauptmarktes. Der Trierer Marktplatz ist ein Kunstwerk der urbanen Ikonografie, der wie kaum irgendwo sonst über den Wandel der städtischen Geschichte informiert. Das Marktkreuz, die Steipe mit ihren Skulpturen und der Petrusbrunnen sind Ausdruck einer wechselvollen Vergangenheit zwischen kommunalen und bischöflichen Ansprüchen. In den Objekten des Stadtmuseums Simeonstift können die unterschiedlichen politischen Botschaften anschaulich gemacht werden. Die Führung dauert ungefähr eine Stunde.

  • Dienstag, 3. Dezember 2019
  • 19:00 Uhr
  • Eintritt: 6 €
  • DiMiDo: Eintritt frei für Studierende

Kalender

<    Dezember    >
MDMDFSSKW
252627282930148
234567849
910111213141550
1617181920212251
2324252627282952
3031123451