Sprungmarken
09.11.2018 | 12:00 - 16:00 Uhr

Jüdisches Leben in Trier

Ein Schlüsseldokument der Judenverfolgungen in Trier: Die sogenannte „Kennkarte“. Foto: Stadtarchiv Trier
Ein Schlüsseldokument der Judenverfolgungen in Trier: Die sogenannte „Kennkarte“. Foto: Stadtarchiv Trier

Führung und kommentierte Filmvorführung im Rahmen der Gedenkveranstaltungen zum 80. Jahrestag der Pogromnacht

Im Rahmen der Gedenkveranstaltungen zum 80. Jahrestag der Pogromnacht bietet das Stadtmuseum Simeonstift zwei Veranstaltungen an: Um 12 Uhr beleuchtet Dr. Bernd Röder in einer Mittagsführung die Geschichte der mittelalterlichen und frühneuzeitlichen jüdischen Gemeinden in Trier sowie die in der Stadt tätigen jüdischen KünstlerInnen in der Zeit des Nationalsozialismus.

Um 15 Uhr kommentiert die Museumsmitarbeiterin Dr. Dorothée Henschel im museumseigenen Trier-Kino eine Filmvorführung von Interviews mit Holocaustüberlebenden aus dem Spielberg-Archiv in Washington. Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich

  • Freitag, 9. November 2018
  • Eintritt frei

Kalender

<    November    >
MDMDFSSKW
293031123444
56789101145
1213141516171846
1920212223242547
26272829301248