Sprungmarken
19.02.2017 | 11:30 - 12:30 Uhr

Porta Nigra und Simeonstift im Barock

Ludwig Neureuter: Bilderuhr „Dom zu Trier“, um 1835/40 © Stadtmuseum Simeonstift Trier
Ludwig Neureuter: Bilderuhr „Dom zu Trier“, um 1835/40 © Stadtmuseum Simeonstift Trier

Kurzvortrag und Führung von Martina Kancirova

Die Porta Nigra ist das römisch-antike Wahrzeichen Triers schlechthin – aber auch spätere Jahrhunderte haben ihre Spuren in der Gestaltung des römischen Stadttores hinterlassen. Noch heute lässt sich die Innenausstattung besichtigen, die im 18. Jahrhundert angebracht wurde. Die Trierer Kunsthistorikerin Martina Kancirova promoviert zu diesen barocken Umgestaltungen der Porta Nigra im 18. Jahrhundert und präsentiert ihre Forschungsergebnisse. Der Kurzvortrag mit anschließender Führung dauert insgesamt rund eine Stunde, der Eintritt beträgt € 6,-.

  • Sonntag, 19. Februar 2017
  • 11:30 Uhr
  • Eintritt: 6 €

Kalender

<    Februar    >
MDMDFSSKW
3031123455
67891011126
131415161718197
202122232425268
2728123459